MENU
672
0

The Dignity of Man …

Europa gedenkt 2014 des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges und des Todes der ersten Friedensnobelpreisträgerin, Bertha von Suttner, vor 100 Jahren, sowie des Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren und würdigt den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer. Die Generationen der ZeitzeugInnen, der Opfer und TäterInnen, die über die wohl würdeloseste Zeit der Menschheit, jene der beiden Weltkriege, noch berichten können, werden nicht mehr lange unter uns weilen. Eine Mehrheit der europäischen Bevölkerung empfindet die Vorstellung eines Krieges, der ihren Kontinent ganzheitlich betreffen könnte, als utopisch. Doch –  ist dem so? Welche Indikatoren des menschlichen Würdeverlustes begegnen uns im Alltag? Welche Strategien bieten sich an, um dieses humanistische Grundprinzip gegen Instrumentalisierungen und Kommerzialisierungen zu verteidigen und zu schützen? Die Aufweichung und Zerstörung jener Rahmenbedingungen, die für das Konstrukt „Würde“ im Zusammenhang mit menschlichen Lebensformen als konstitutiv erachtet werden, bilden Ansatzpunkte für künstlerische Überlegungen, die in dieser Kooperation der Städte Wien (Kulturabteilung der Stadt Wien – MUSA), Sarajevo (Kunstgalerie von Bosnien und Herzegowina) und Brünn (Haus der Kunst Brünn) erörtert werden.

The Dignity of Man …
Katalog zu den Ausstellungen im MUSA/Wien, in der Kunstgalerie von Bosnien und Herzegowina/Sarajevo und im Haus der Kunst Brünn zwischen April und November 2014.
Herausgeber: Berthold Ecker und Roland Fink für die Kulturabteilung der Stadt Wien
Konzept, Gestaltung, Publikationsmanagement: Agnes und Ulrich Kehrer
Verlag: AMBRA, Wien, 2014, ISBN 978-3-99043-656-1
Ausstattung:
184 Seiten
210 x 240 mm
4c-Druck
Fadenheftung
Broschur
Bosnisch/Deutsch/Englisch/Tschechisch